Wanderausstellung des Weimarer Republik eV im Bundesarchiv

Demokratie und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeiten. Deshalb lohnt es sich, die Erfahrungen der Weimarer Republik in den Blick zu nehmen und aus ihnen zu lernen. Die erste deutsche Demokratie hat aber nicht nur aufgrund ihres Scheiterns mehr Aufmerksamkeit verdient, sondern auch deshalb, weil sie einen politischen, kulturellen und sozialen Aufbruch in unserer Geschichte darstellt, dem wir noch heute viel verdanken.

Der Weimarer Republik e.V. stellt sich diesem Anliegen und will es in ganz Deutschland bekannt machen. Diesem Ziel dient eine multimediale Wanderausstellung zur ersten deutschen Demokratie. Sie wird geprägt durch ein innovatives Konzept, durch modernste Technik mit Flachbildschirmen und interaktiven Medienstationen sowie durch die Unterstützung prominenter Gesprächspartner. Dazu zählen z.B. Ulrich Wickert, Ranga Yogeshwar und Bettina Schausten. Konzipiert wurde die Ausstellung von Andreas Feddersen und Johannes Romeyke (MUSEALIS).

Vom 13. März bis 5. April 2018 ist die Ausstellung im Bundesarchiv Koblenz zu sehen. Wir würden uns über Ihren Besuch sehr freuen.

Der Eintritt ist frei!

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.