Wahlmarathon in der Weimarer Republik: Vom Aufbruch in die Demokratie zum Faschismus

Neues Fokusthema und aktuelle Galerie im Themenportal

BArch, Plak 002-016-016 / Lehnert
Wahlplakat der SPD zur Reichspräsidentenwahl 1932

In der Weimarer Republik fand ein wahrer „Marathon“ an Wahlen statt: In den Jahren von 1920 bis 1933 wurden acht Reichstagswahlen, zwei Reichspräsidentenwahlen, mehrere Volksentscheide sowie einige Wahlen auf Landesebene durchgeführt.

Trotz der hohen Frequenz bewegte offensichtlich das Bewusstsein um den Wert von freien Wahlen die Bürgerinnen und Bürger zu dem Gang an die Wahlurnen. Die Wahlbeteiligung war mit durchschnittlich ca. 80% beachtlich hoch.

Im aktuellen Fokusthema in unserem Themenportal sind nun Wahlplakate, Dokumente und Fotos zu den Wahlen aus dem Zeitraum von 1919 bis 1933 zu sehen. Auch Originalfilmaufnahmen zum Thema sowie O-Töne zu Wahlkampfreden aus dem Jahr 1928 gibt es im Portal zu entdecken.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.