Filmmaterial zur Weimarer Republik

Quelle: Bundesarchiv

Zahlreiche Fragen zu dem vom Bundesarchiv digitalisierten Filmmaterial aus der Zeit der Weimarer Republik wurden bei der Projektvorstellung im Rahmen des Veranstaltungsprogramms zur Retrospektive der 68. Internationalen Filmfestspiele in Berlin am 19. Februar gestellt. Im vollbesetzten Veranstaltungsraum der Deutschen Kinemathek am Potsdamer Platz informierten der Präsident des Bundesarchivs, Herr Dr. Michael Hollmann, zusammen mit Frau Annika Souhr-Könighaus und Herrn Dirk Förstner das interessierte Publikum über das Quellenportal und präsentierten ausgewählte Film- und Tondokumente.
Mehr Informationen im Artikel “Dokumente einer versiegelten Zeit” von Dirk Alt in der aktuellen Ausgabe von “derFreitag” sowie in einem Interview von Dirk Alt mit Dr. Michael Hollmann unter kinematheken.info.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.